Benutzerspezifische Werkzeuge
 

Radio Scouting im Bezirks Pfingstlager der Pfadi Berner Oberland

Scoutnet unterstützt das Bezirks Pfingstlager der Pfadi Berner Oberland

Aufbau

Shack am Bezpfila 2016
Unser Shack am Bezpfila 2016. Foto: Markus Wälchli v/o Prior

Am Freitag den 13. Mai 2016 starteten um 16:00 Uhr im regnerischen, kalten Wetter die Aufbauarbeiten für die Radio Scouting Station im Bezirks Pfingstlager der Pfadi Berner Oberland in Kandersteg. Dieses legendäre Lager findet alle zwei Jahre auf dem Gelände des „Kandersteg International Scout Center (KISC)“ statt. Dieses Jahr war zum ersten mal auch eine Radio Scouting Gruppe mit diversen Aktivitäten, wie sie auch am JOTA-JOTI durchgeführt werden, mit auf Platz.

Nach einer kühlen nassen Nacht, die wir glücklicherweise im Massenlager verbrachten, ging es am Samstag Vormittag mit dem Aufbau unserer Installationen im Shack (Shack = Funkraum) in der Hächu's Lodge weiter. Die Funk- sowie die Internet - Station und die Lötarbeitsplätze für die Bausatz Aktivitäten wurden aufgebaut und in Betrieb genommen. Den Shack haben wir mittels selbst errichteten Richtstrahlstrecke an das Internet angeschlossen.

Unsere KW-Drahtantenne versuchten wir mit Hilfe einer Drohne in die Höhe der Baumwipfel zu bringen. Das Vorhaben musste aber wegen eines technischen Defekts der Drohne abgebrochen werden. So wurde, unter Zuhilfenahme des Pfadi-Foulards als Steinschleuder, zuerst eine Schnur über hochgelegene Äste geworfen. Erst mit dieser konnten wir dann den Antennendraht in die Höhe hieven.

Die Pfadis treffen auf dem Lagerplatz ein
Ankunft der Pfadi auf dem Lasgerplatz in Kandersteg. Foto: Markus Wälchli v/o Prior

Gegen Mittag trafen dann die Abteilungen bei strömendem Regen auf dem Lagergelände ein. Die Pfadis sind trotz dem misslichen Wetter sehr gut gelaunt. Nach dem Bezug ihres Lagerplatzes wurde das Pfingstlager am frühen Nachmittag durch die Lagerleitung eröffnet. Während die einzelnen Pfadis im weiteren mit ihrem Lageraufbau beschäftigt wahren, hatten wir die Gelegenheit unsere Gruppe und deren Aktivitäten an der Leiterorientierung zu präsentieren.

 

Die Pfadis überrennen unseren Shack

Marktplatz im Shack
Die Pfadis stürmen unseren Shack. Fotos: Markus Wälchli v/o Prior

Am Samstag Abend, während dem Programmblock „Marktplatz“, waren wir erstmals direkt mit den Teilnehmern in Kontakt.

In unserem Angebot hatten wir ein Telefonspiel bei dem es darum geht, dass die eine Person mit Legosteinen etwas aufbaut. Die Person am anderen Ende des Telefons hat den versucht den Aufbau der ersten Person unter deren Anleitung möglichst originalgetreu nachzubauen. Parallel dazu hatten die Besucher unseres Shack an diesem Abend die Möglichkeit unter fachkundiger Anleitung den sehr beliebten Bausatz „Schubladenalarm“ zusammen zu löten. Dank freundlicher Unterstützung der PBS konnten wir diesen gratis abgeben. Ein weiterer Posten war die Funkstation. An dieser durften die Pfadis unter Aufsicht selbst funken. Dabei gelang auch eine Funkverbindung mit deutschen Pfadfindern, welche ebenfalls in einem PFILA waren. Es gab auch noch eine Präsentation mit verschiedenen eindrücken von ausländischen JOTA-JOTI Stationen zu bestaunen. Während den 1.5 Stunden des Themenblockes „Marktplatz“ wurden wir geradezu überrannt. Einige Pfadis verpassten vor lauter Begeisterung in unserem Shack sogar das Live Konzert von DJ Alpha.

Um 22:30 Uhr war für die Pfadis dann aber endgültig Nachtruhe. Jene die zu kurz gekommen sind, hatten am Sonntag nochmals die Gelegenheit in unserem Shack vorbeizuschauen. Es sollte ja kein Pfadi zu kurz kommen. Vom Angebot des Bausatzes haben Total 51 Kinder Gebrauch gemacht. Geschätzt wurden wir über die ganze Zeit von 90 Pfadis im Shack besucht.

 

Geheime Sender aufspüren

Der Sonntag stand im wesentlichen unter dem Thema Postenlauf und Fussball Turnier.

Suchen von Geheimsendern...
Pfadis suchen (Geheim) Sernder am Bezpfila 2016. Foto: Matthias Nyfeler v/o Skippy

Wir haben uns an diesem Postenlauf ebenfalls mit einem Posten beteiligt. An diesem ging es darum, in einem begrenzten Bereich versteckten (Geheim)Sender mit einem Peilgerät aufzuspüren. Nach einer kurzen Einschulung am Peilgerät hatte jede die Gruppe 10 Minuten Zeit dafür. Jeder dieser Füchse hielt auf einem Schildchen jeweils ein Wort für die Finder bereit. Für jedes gefundene Wort gab es einen Punkt. Auch wir wurden durch die Gruppen bewertet. Unser Posten mit dem Thema „Peilen / Fuchsjagd“ wurde von sämtlichen teilnehmenden Pfadis als sehr interessant bewertet. (Danke)


Rückbau Shack

So gegen 19:00 Uhr schlossen wir dann unseren Shack und begannen mit dem Rückbau der Shack Installationen. Gegen 20:30 Uhr begaben wir uns dann ebenfalls in die Arena wo die Abteilungen in mehreren Spielen nochmals die Gelegenheit hatten an Ihrem Punktestand zu feilen. Nach dem tollen Campfire ging auch dieser Lagertag zu ende. Während sich die Abteilungen auf Ihre Lagerplätze zurückzogen, begaben wir uns zum Rover-Pub wo wir weitere Interessante Gespräche und Kontakte mit Leitern und Rovern hatten.

 

Der Montag Morgen stand ganz im Zeichen des Lagerabbaus während diesem fanden noch die Viertel- und Halbfinalspiele des Fussballturniers statt. Wir sind mit denn letzten Aufräumarbeiten beschäftigt. Um 12:30 Uhr treffen sich alle beim Fussballplatz für das Finale des Fussballturnier.

 


Gesamtsieg der Pfadi Abteilung WENDELSEE

So sehen Sieger aus: Pfadi Wendelsee
Pfadi Wendersee, Gesamtsieger vom Bezpfila. Foto: Markus Wälchli v/o Prior

Kurz nach Abschluss des Finalspiel kommt es zu der von den meisten lang ersehnten Preisverleihung.

Es gab Preise für die Einzelkategorien Fussballturnier und Postenlauf sowie für den Gesamtsieger.

Dieses mal war die Pfadi Abteilung WENDELSEE aus der Region Hilterfingen-Hünibach-Oberhofen der Gesamtsieger. B-R-A-V-O!

Der Preis wurde uns freundlicherweise von ScoutNet gestiftet. Es ist ein persönlicher Leuchtbadge (Bausatz), welchen alle Pfadis der Abteilung unter Anleitung des Radio Scouting Teams an einem Samstag zusammenbauen wird. Dazu wird es dann natürlich noch weitere spannende Aktivitäten aus dem Radio Scouting Bereich zu erleben geben.

Die Motivation unserer Gruppe war und ist es, mit verschiedenen technik- und funkbezogenen Aktivitäten bei den Pfadis das Interessen für die Kombination Pfadi und Technik zu wecken. Im weiteren möchten wir die Pfadis möglichst für zukünftige JOTA-JOTI sowie andere Radio Scouting Anlässe gewinnen. So soll nach längerem Unterbruch dieses Jahr auch im Berner Oberland wieder eine JOTA-JOTI Station am Jamboree on the air vom 15. bis am 16. Oktober teilnehmen.

 

Danke

An dieser Stelle möchte ich es nicht unterlassen allen, welche für einen gelungenen Anlass beigetragen haben zu danken:

- Bei der gesamten Lagerleitung für den angebotenen Raum und die sehr gute Zusammenarbeit.

- Bei meinen Pfadi und Funk Freunden, ohne die es unmöglich gewesen währe einen solch grossen Anlass zu stemmen. Dabei waren:
   Benoit Panizzon v/o Woody HB9EUE / Leitung Funkstation
   Werner Haldner v/o Jogi HB9SWR / Postenchef & Richtfunk
   Markus Wälchli v/o Prior HB3YDX / Hoffotograf und Berichterstatter für HBradio
   Matthias Nyfeler v/o Skippy HB3YRX / Verantwortlicher JOTI Bereich & Promoter
   Thedy Grünenfelder v/o Chlüppli HB9ERV / Funkbus, Interne Transporte & Vertretung der USKA

- Unseren Sponsoren USKA, SCOUTNET sowie die Pfadibewegung Schweiz PBS.

 

Was ist den JOTA-JOTI?

An den jährlichen JOTA-JOTI nehmen unter Anleitung von engagierten Funkamateuren Pfadis weltweit miteinander via Kurzwelle und auch lokal via 2m / 70cm Band oder über spezielle Internet Chatrooms Kontakt auf. Im Rahmenprogramm sind weitere Aktivitäten wie Peilen / Fuchsjagt, Geocaching Elektronik- Bausätze zusammenbauen möglich.

So soll nach längerem Unterbruch dieses Jahr auch im Berner Oberland wieder eine JOTA-JOTI Station am Jamboree on the air vom 15. bis am 16. Oktober teilnehmen. Weitere Informationen zum Anlass gibt es beim Verfasser, siehe Adrese am Ende.

Für weiter führende Informationen besuche folgende Links:

JOTA-JOTI Seite der PBS

Was ist JOTA im Jotawiki

Wir hoffen auch Dich neugierig gemacht zu haben. Wenn Du am JOTA-JOTI Teilnehmen möchtest melde Dich bei jotateam@scout.ch wir können Dir dann mitteilen wo in Deiner Nähe Stationen sind. Bist Du Leiter und möchtest selbst eine solche Station betreiben, so kann dich unser Coaching-Team bei den Vorbereitungen mit Ideen und Hilfsmittel unterstützen.

 

Herzlich di linki

Daniel Bossy / Rodeo HB9EUB
hb9eub@radio-scouting.org

 

SCOUTNET Schweiz

Sonnenbergstrasse 78
9030 Abtwil SG

Tel. +41 71 511 44 33

Email: portal@scout.ch