Benutzerspezifische Werkzeuge
 

Die Geschichte von SCOUTNET

Wie alles angefangen hat ...

Die Idee war folgende: Man wollte ein weltweites Pfadi-Netzwerk auf einer einfachen Softwarebasis aufbauen, um den Informationsaustausch zwischen den einzelnen Pfadibewegungen in den verschiedenen Ländern zu vereinfachen, und um mit diesem neuen Instrument frische Impulse zu geben. So wurden in den unterschiedlichsten Ländern lokale Pfadi-Mailboxen gegruendet, und mehr oder weniger intensiv betrieben, bis Peter de Hilster in den Niederlanden die Organisation eines strukturierten Pfadinetzwerkes auf FidoNet-Technologie, eben des SCOUTNET, an die Hand nahm.

Die Idee des Pfadi-Computer-Netzwerkes fiel auf fruchtbaren Boden und schon bald war Österreich, die Schweiz, Italien und Deutschland mit dabei. Weiter ging es mit der USA, Kanada und Argentinien. Aus einer Idee war Wirklichkeit geworden. SCOUTNET war geboren. Das Motto war und ist bis heute ...

SCOUTNET - WE CONNECT SCOUTS


SCOUTNET als Mailboxnetz

Das Prinzip war folgendes: In jeder Stadt gab es Mailboxen, Rechner, die per Modem/ISDN erreichbar waren und Dateien zum "Download" (übertragung über das Telefonnetz) anboten. Nebenbei verteilten diese Mailboxen auch Nachrichten. Die Mailboxen waren an Netze angeschlossen, über die private und öffentliche "Mails" innerhalb der Schweiz und auch weltweit verteilt wurden (daher der Name BBS = Bulletin Board System). Anders als beim "Internet" bestanden keine ständigen Telefonverbindungen, die "Sysops" (Betreiber der Mailbox) tätigten regelmässige "Netcalls" (Telefonanrufe zum Datenaustausch) bei ihren "Uplinks" (grössere übergeordnete Mailbox). Das bekannteste Netz dieser Art war das "Fidonet".

Genau nach diesem Prinzip aufgebaut war auch das weltweite Netz für Pfadfinder, das "SCOUTNET". Jeder Benutzer ("Point") konnte Anrufe bei seiner Mailbox tätigen und während dieser kurzen automatischen Telefonate Nachrichten austauschen. Diese lagen dann auf dem eigenen Rechner zum Lesen und Beantworten bereit. Die Antworten wurden beim nächsten Anruf automatisch versendet und dann in das ganze Netz verteilt. Die Dauer der Telefonate betrug jeweils nur 1-2 Minuten pro Tag.

und heute ...

Dieses System wurde mittlerweile wegen den günstig und fast überall erhältlichen Internet Zugängen grösstenteils durch die Usenet Newsgroups abeglöst. Beide Systeme sind aber, wie es sich für SCOUTNET gehört, noch immer zusammen verbunden.

Die Kommunikation über Computer ist heute nichts besonderes mehr. SCOUTNET hat die neuen Möglichkeiten immer verfolgt und in seine Dienstleistungen aufgenommen. SCOUTNET Schweiz ist heute ein "Internet Service Provider" der spezialisierte Dienstleistungen für die Pfadi anbietet. Pfadis für Pfadis - SCOUTNET die Pfadi Internet Community!

SCOUTNET Schweiz

Sonnenbergstrasse 78
9030 Abtwil SG

Tel. +41 71 511 44 33

Email: portal@scout.ch