Benutzerspezifische Werkzeuge
 

Pfadiabteilung betreuen

Mit der Betreuung der Pfadiabteilungen soll die Qualität des Pfadiprogramms stetig verbessert werden. Die Betreuung der Abteilungen verfolgt dabei die folgenden Ziele.

Betreuungsmodell PBS:

Die Abteilungsbetreuung soll...

  • die stufengerechte und bedürfnisorientierte Pfadiarbeit in den Abteilungen basierend auf den Grundlagen der PBS fördern.
  • die Leitenden in ihrer Leitungs- und Betreuungsfunktion unterstützen.
  • den Betreuten beim persönlichen Fortschritt unterstützen.
  • Probleme in den Abteilungen frühzeitig erkennen und benennen.

 

Durch die Abteilungsbetreuung wird von erwachsenen Personen eine optimale Umgebung geschaffen, welche den jungen Leitenden erlaubt selbständig ihre Tätigkeit mit Jugendlichen zu gestalten und ihren persönlichen Fortschritt zu machen.

Die Betreuung fördert also die Weiterentwicklung der Pfadiabteilung und der Leiterinnen und Leiter. Somit steht die Betreuung nie in Konkurrenz zu den Leitenden.

Die verschiedenen Betreuerrollen rund um die Abteilung (Coach, Präses usw.) sind im Betreuungsmodell beschrieben.

Regelmässig definiert die Pfadibewegung Schweiz neue Betreuungsschwerpunkte.

Für die Abteilungsbetreuung verwenden die Kantonalverbände eigene Hilfsmittel, wie z.B. Coachingvereinbarung. Ebenso entwickelt der VKP (http://www.vkp.ch) Hilfsmittel für die Abteilungsbetreuung.

Artikelaktionen

Pfadibewegung Schweiz

Speichergasse 31
3011 Bern

Tel. +41 31 328 05 45

info@pbs.ch

PBS Logo Geschäftsstelle der
Pfadibewegung Schweiz


Pfadibewegung Schweiz (PBS)
Speichergasse 31
CH-3011 Bern   (Lageplan)

Tel.: +41 31 328 05 45  (Direktnummern der Mitarbeiter der Geschäftsstelle)
Fax: +41 31 328 05 49

info@pbs.ch


Öffnungszeiten:



Im Notfall/Krisenfall: Pfadi-Helpline

Tel.: 0800 22 36 39
(aus dem Ausland: +41 44 655 12 80)

erreichbar 24 Stunden pro Tag / 365 Tage im Jahr