Benutzerspezifische Werkzeuge
 

Schwerpunkt 2011: Umsetzung neues Pfadiprofil

Diese Seite richtet sich an alle Betreuerinnen und Betreuer einer Abteilung. Sie soll dir helfen, deine Abteilung bei der Umsetzung des neuen Pfadiprofils zu unterstützen.

Das neue Pfadiprofil – Der Nährboden auf dem der Pfadibaum wächst

Seit 2010 haben wir ein neues Pfadiprofil. Das Pfadiprofil beschreibt Ziel, Absicht und Vorgehen der Pfadi. Es umfasst Stufenmodell, welches festlegt welche Stufen in der Pfadi existieren und wie lange diese dauern. Zum anderen beinhaltet es die Stufenprofile, welche für jede Stufe ihren Teilnehmern charakterisiert und wie sie organisiert ist.

Deine Aufgabe: Die Abteilung bei der Umsetzung begleiten

Im Betreuungsschwerpunkt 2010 ging es darum zu analysieren, was in deiner Abteilung in den nächsten Jahren angepasst werden muss, damit sie wieder „up to date“ ist. Der diesjährige Schwerpunkt baut darauf auf und beginnt mit der Umsetzung der Änderungen. Ist die Analyse noch nicht abgeschlossen, kann das natürlich noch nachgeholt werden, die Hilfsmittel dazu hat dein Kantonalverband bzw. liegen auf www.pfadiprofil.pbs.ch bereit. Insbesondere das Hilfsmittel zu den Veränderungsprozessen wird auch weiterhin nützlich sein.

Dieses Jahr ist es deine Aufgabe als Abteilungsbetreuerin, die Abteilung beim Start der Umsetzung zu begleiten. Je nach Abteilung kann die Umsetzung der Änderungen weit länger als ein Jahr dauern. Wichtig ist, dass die Leiterinnen und Leiter bereit sind für die Veränderungen und etwas ändern möchten. Jede Abteilung soll ihr eigenes Tempo einschlagen und Schritt für Schritt genau so viel ändern, wie die Abteilung verkraften kann. 

In diesem Schwerpunkt ist es besonders wichtig, dass AL, Coach, Präses, Elternrat, APV sowie Region/Kantonalverband zusammenarbeiten. Wir sehen für dich als Betreuer etwa die unten aufgeführten Aufgabenbereiche. Dein Aufgabenbereich ist natürlich stark von deiner Abteilung abhängig und kann variieren. Sprecht euch deshalb ab wer in der Abteilung konkret was macht.

Mögliche Aufgabenteilung unter den Abteilungsbetreuern

Als AL wirst du die aktive Rolle mitten im Geschen übernehmen. Mit Unterstützung deines Kantonalverbandes motivierst du deine Leiterinnen und Leiter, die Änderungen umzusetzen und führst die Umsetzung gemeinsam mit ihnen durch. Gemeinsam mit den Leitern analysiert ihr den Ist-Zustand und definiert was ihr ändern wollt. Du erarbeitest mit ihnen Massnahmen und Zeitpläne und überwachst den Projektstand bzw. führst eine Fortschrittskontrolle. 

Als Coach machst du dich schlau wie die konkrete Umsetzung in deinem Kantonalverband aussieht, damit du den AL bei Fragen unterstützen kannst. Du bist dir bewusst, dass die Umsetzung zeit braucht und nur erfolgreich ist, wenn die Abteilung den Sinn einsieht und motiviert ist etwas zu verändern. Du schaust, dass das Stufenprofil über mehrere Monate immer ein Thema bleibt und motivierst den AL den nächsten Schritt in Angriff zu nehmen, nach dem ein Teil der Umsetzung erfolgreich abgeschlossen ist. Im Gegensatz zum AL hast du genügend Abstand zum Geschehen und kannst beurteilen, ob die Abteilung nicht zu schnell zu viele Themen anreisst und sich dadurch übernehmen könnte. 

Als Elternratsmitglied informierst du dich über das Pfadiprofil soweit, dass du weisst wovon die Leiterinnen und Leiter sprechen. Du interessierst dich für die laufenden und die geplanten Projekte zum Thema Pfadiprofil. Du erkundigst dich von Zeit zu Zeit nach dem Stand der Umsetzung und informierst sie darüber, wie die Eltern und Kinder aus deiner Sicht die Änderungen erlebt haben. 

Als Präses machst du dich über das Pfadiprofil soweit schlau, dass du weisst wovon die Leiterinnen und Leiter sprechen. Du hast bei deiner beratenden Tätigkeit die laufenden Änderungsprozesse im Hinterkopf und überlegst dir, ob und wie du in Absprache mit den anderen Betreuern die Umsetzung unterstützen könntest. Ggf. unterstützt du andere Betreuer bei der Begleitung des Veränderungsprozess und schaust, dass die Abteilung genügend Zeit hat um alle Stufen zu durchlaufen.

Als Mitglied des APVs zeigst du dich interessiert an den Neuerungen in der Pfadi und lässt dich durch den AL über den Stand der aktuellen Tätigkeiten informieren. Du stellst dich zu Verfügung, sie in an anderen Themen stärker zu entlasten wenn sie dies in Anspruch nehmen möchten.

Als Mitglied einer Regionsleitung besprichst du die Zusammenarbeit mit deinem Kantonalverband. Du hilfst das Pfadiprofil in die Praxis zu übersetzen und kannst den Abteilungen die Vorteile erklären. Du schaust für die Synergienutzung der verschiedenen Projekte innerhalb der Region und vermittelst zwischen Abteilungen mit ähnlichen Problemstellungen. Ggf. unterstützt du die Abteilungen mit Hilfsmitteln und bleibst in engem Kontakt mit AL, Coach und Kantonalverband um den Überblick des Umsetzungstandes zu behalten. 

File Betreuungsschwerpunkt 2011: Informationen für Abteilungsbetreuer 2286 KB 08.12.2010
Dieses Infoblatt richtet sich an Abteilungsbetreuerinnen und -betreuer und soll dabei helfen, das neue Pfadiprofil umzusetzen.
Artikelaktionen

Pfadibewegung Schweiz

Speichergasse 31
3011 Bern

Tel. +41 31 328 05 45

info@pbs.ch

PBS Logo Geschäftsstelle der
Pfadibewegung Schweiz


Pfadibewegung Schweiz (PBS)
Speichergasse 31
CH-3011 Bern   (Lageplan)

Tel.: +41 31 328 05 45  (Direktnummern der Mitarbeiter der Geschäftsstelle)
Fax: +41 31 328 05 49

info@pbs.ch


Öffnungszeiten:



Im Notfall/Krisenfall: Pfadi-Helpline

Tel.: 0800 22 36 39
(aus dem Ausland: +41 44 655 12 80)

erreichbar 24 Stunden pro Tag / 365 Tage im Jahr