Benutzerspezifische Werkzeuge
 

Stufenarbeit bei den Wölfen

Die Wolfsstufe wendet sich an Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren.

Wer sind die Kinder der Wolfsstufe?

Kinder in der Wolfsstufe sind zwischen sechs und zehn Jahre alt. Sie sind neugierig und wollen Entdeckungen und Erfahrungen machen. Sie sind vertrauensvoll und begeisterungsfähig und handeln meistens aus dem Bauch heraus. In diesem Alter haben die Kinder eine reiche Fantasie: Sie leben Geschichten und Situationen nach, die sie gelesen, gesehen oder erfunden haben. Nach und nach werden die Kinder realitätsbezogener und wollen den Dingen auf den Grund gehen. Sie sprechen eine spontane Sprache und zeigen ein ebensolches Verhalten. Es fällt ihnen meistens leicht, auf Ältere zuzugehen; selbst auf Erwachsene, häufig suchen sie sogar deren Gesellschaft.

Was wollen sie?

Foto
  • Kinder in diesem Alter haben das Bedürfnis…
  • nach Sicherheit und Schutz.
  • Entdeckungen und Erfahrungen zu machen und die Fantasie auszuleben.
  • sich zu bewegen und auszutoben.
  • in einer Gruppe zu sein und ihren Platz darin zu haben.
  • nach Vorbildern und Regeln.
  • zu spielen.

Auf der Wolfsstufe wird mit einer Rahmengeschichte gearbeitet. Diese Rahmengeschichte wird auch Symbolik der Wolfsstufe genannt. Die Wolfseinheiten arbeiten mit den Dschungelbuchgeschichten. Diese Geschichten und Erlebnisse entsprechen den Kindern im Wolfsstufenalter. Sie können in neue Welten eintauchen und ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Verschiedene Leitfiguren leben den Kindern Mut und Charakterstärke vor.

Im Spiel lernen sie Neues kennen, erleben die Gruppe und schliessen Freundschaften. Auch das Gestalten kleiner Dinge beim Basteln kommt nicht zu kurz. Naturerlebnisse sowie gemeinsame Unternehmungen sind weitere wichtige Aspekte der Wolfsstufe.

Organisation

Das Leben in der Wolfsstufe findet vorwiegend in der Meute statt. Eine Meute umfasst etwa 15 bis 20 Kinder. Innerhalb der Meute gehört jedes Kind einem Rudel an. Das Rudel ist eine fixe Kleingruppe von fünf bis sieben Kindern. Im Rudel erproben die Kinder die Zusammenarbeit mit Gleichaltrigen. Als Leitwölfe können ältere Kinder im kleinen Rahmen Verantwortung für ihr Rudel übernehmen.

Die Aktivitäten in der Wolfsstufe finden in der Regel ein Mal wöchentlich, meist am Samstag, statt und dauern ca. drei Stunden. Während eines Quartals kann ein übergeordnetes Thema definiert werden, welches als Roter Faden durch die Aktivitäten führt und ihnen einen Rahmen gibt.

Lager und Weekends bilden für viele Kinder Höhepunkte des Pfadijahres und sind eine beliebte Abwechslung zum Schul- und Familienalltag. Es gelten andere Regeln, man lebt in einer Fantasiewelt, isst anders als zuhause und darf am Abend meistens etwas länger aufbleiben oder draussen übernachten.

Das Lager, welches normalerweise eine Woche dauert, findet in den Sommerferien oder den Herbstferien in einem Haus statt. Es kann aber zum Beispiel in einem Abteilungs- oder Kantonslager auch sein, dass die Wölfe zelten. Auf jeden Fall verbringen die Wölfe im Lager viel Zeit im Freien.


 

 

Pfadibewegung Schweiz

Speichergasse 31
3011 Bern

Tel. +41 31 328 05 45

info@pbs.ch

PBS Logo Geschäftsstelle der
Pfadibewegung Schweiz


Pfadibewegung Schweiz (PBS)
Speichergasse 31
CH-3011 Bern   (Lageplan)

Tel.: +41 31 328 05 45  (Direktnummern der Mitarbeiter der Geschäftsstelle)
Fax: +41 31 328 05 49

info@pbs.ch


Öffnungszeiten:



Im Notfall/Krisenfall: Pfadi-Helpline

Tel.: 0800 22 36 39
(aus dem Ausland: +41 44 655 12 80)

erreichbar 24 Stunden pro Tag / 365 Tage im Jahr