Benutzerspezifische Werkzeuge
 

News aus der Pfadibewegung
13.03.2017 Engagiere dich für das Bula 21 - Bewerbungsfrist bis am 30.3 Für die Planung, Durchführung und Auswertung des Bundeslagers 2021 wird an der Bundeskonferenz im Mai 2017 ein Verein gegründet. Für den Vorstand des Vereins werden 5 engagierte Mitglieder gesucht!
24.02.2017 Ausbildungsnewsletter Februar 2017
17.02.2017 PBS-Newsletter Februar 2017 Abgabe von Arzneimitteln in der Pfadi - J+S-Leihmaterialbestellung - Spezielle Bewilligungsverfahren für Lager in einigen Kantonen - Gesucht Delegationsleiterin und Delegationsleiter - Mitglied Delegationsleitung Jamboree 2019 in den USA
06.02.2017 Teams bekannt 11 Teams nehmen am Explorer Belt 2017 teil
12.12.2016 Youth Delegate to the World Scout Youth Forum 2017 in Azerbaijan MSdS is looking for a youth delegate to the World Scout Youth Forum and World Scout Conference held from 7th to 18th August 2017 in Azerbaijan.
Weiter…
 

Ausbildungsnewsletter Dezember 2015

— abgelegt unter:

Aktuelle Informationen aus dem Ausbildungsbereich für Kursleitungen und LKBs.

 

Aktuelle Informationen aus dem Ausbildungsbereich für Kursleitungen und LKBs, dieses Mal unter anderem zu folgenden Themen: Ausbildungsmodell 2016 – MiData Erweiterung Ausbildung – Verschiebung BASPO-Kurse. Erneut sind Informationen, die für die Kursleitung sind, im Titel mit * markiert, Informationen, die in den Kursen an die Teilnehmenden weitergeleitet werden sollen, sind mit ° markiert.



Aktuelles aus der PBS



Lagerreglement und Lagermeldung°

Das „Reglement über die Vorbereitung und Durchführung von Lagern“ wurde angepasst. Neben vielen kleinen Anpassungen sind die beiden wichtigsten Änderungen:

1. Es ist neu auch im Reglement festgehalten, dass sich die Lagerleiterinnen und -leiter mit Themen der Prävention (Umgang mit Suchtmitteln, Prävention vor Gewalt und sexueller Ausbeutung, Gesundheitsförderung und Umgang mit Risiko) auseinandersetzen müssen.

2. Die Sicherheitsbestimmungen wurden angepasst. Neu gelten für alle Pfadilager, auch wenn sie nicht unter J+S durchgeführt werden, dieselben Sicherheitsbestimmungen wie für J+S-Lager. Dies bedeutet auch, dass der Coach bei Aktivitäten im Sicherheitsbereich im Sinne von J+S immer einen Experten mit dem Zusatz Kursleiter und dem Modul Fortbildung Experte im Sicherheitsbereich hinzuziehen muss.

 

Ausbildungsmodell 2016*

Im Auftrag der DV hat die AKom zusammen mit den Ausbildungsverantwortlichen der KV, sowie Hauptkursleitenden von Vorbasis- und Einführungskursen die Herausforderungen bei der Einführung des Ausbildungsmodells 2012 ermittelt. Daraus ist ein Antrag an die BuKo 2015 entstanden, die Vorbasiskurse inhaltlich zu entlasten und Quereinsteigern den Zugang zum Einführungskurs Biber- und Piostufe zu vereinfachen. An der BuKo wurde zudem diskutiert, wie die neue Rolle der Leitpfadi besser und das Thema Sicherheit noch nachhaltiger im Ausbildungsmodell verankert werden kann. Die durch die Kantonsleiterinnen und -leiter beschlossenen Anpassungen am Modell treten ab dem 1.1.2016 in Kraft.

Eine detaillierte Übersicht der Änderungen am Ausbildungsmodell gibt es hier.

 

MiData°

Ab sofort steht in der MiData die Erweiterung „Ausbildung“ zur Verfügung. Die gesamte Kursanmeldung kann neu über die MiData abgewickelt werden. Die Aufgaben der Kursleiterinnen und Kursleiter in der MiData sind im neuen Anker (siehe unten) beschrieben. Die KV / Regionen können selber bestimmen, ob sie sofort auf die Kursadministration und -anmeldung in der MiData umstellen oder ob sie dies erst fürs Kursjahr 2017 tun. Die kantonalen Ausbildungsverantwortlichen können Auskunft darüber geben, ob ihr KV seine Kurse bereits in der MiData führt oder nicht. Alle Kurse der Bundesebene 2016 sind in der MiData erfasst. Wie das neue Anmeldeverfahren funktioniert, kann dem überarbeiteten Leitfaden zur Anmeldung von Kursteilnehmenden „Ticket“ entnommen werden.


Neuer Anker*

Der Leitfaden zur PBS-Kursadministration „Anker“ wurde überarbeitet. Es stehen neu zwei Versionen auf der Webseite zur Verfügung. Die neue Version richtet sich an Kursleitungen derjenigen Kantonalverbände, die Ausbildungskurse bereits 2016 via MiData abwickeln.

Die wesentlichen Änderungen:

- Kursleitungen erfassen die Qualifikationen nach dem Kurs direkt in der MiData. Das  Senden der TN-Liste via LKB an die PBS-Geschäftsstelle entfällt daher.

- Die TN-Liste kann direkt vom Kursleiter/ von der Kursleiterin in der MiData angeschaut und heruntergeladen werden.

Die neue wie auch die bisherige Version des Ankers befinden sich auf der Webseite.


Nachdruck cudesch 2016*

Das cudesch wird für die Kurssaison 2016 neu gedruckt. Inhaltlich wurden nur kleine Änderungen, wie die Anpassung von Begrifflichkeiten und Verweisen vorgenommen. Daher kann die neue Version problemlos zusammen mit der alten (Version 2013) im selben Kurs verwendet werden. Neu ist das Merkblatt „Hinweise zum Lagerbau“, welches bisher nur digital verfügbar war, auch in gedruckter Form im cudesch.

Zuerst werden die Bestände der Version 2013 aufgebraucht, erst danach wird die neue Version geliefert.

 

LKB-Weiterbildung*

Die LKB-Weiterbildung wird im 2016 probeweise dezentralisiert in verschiedenen Regionen der Schweiz angeboten. Dies ermöglicht den kantonalen Ausbildungsverantwortlichen, den Austausch zwischen den LKB ihrer Region zu verstärken und gemeinsame Anliegen anzugehen, und verkürzt den Anfahrtsweg für die LKB.

Aktuell sind zwei solche Weiterbildungen ausgeschrieben:

  • 29.01.2016 Bern
  • 21.02.2016 Innerschweiz.

Ende 2016 wird diese neue Form der LKB-Weiterbildung zusammen mit den kantonalen Ausbildungsverantwortlichen ausgewertet und eine definitive Form für die zukünftigen LKB-Weiterbildungen bestimmt.

 

Dokumentationsbestellung J+S*

Ab 2016 enthält das J+S-Handbuch auch die neue Broschüre „Wasser“. Eine Übersicht, in welchen Kursen mit welchen Hilfsmitteln von J+S gearbeitet werden muss, gibt es auf der Webseite.

Zusätzlich gilt für alle Kurse: Wenn Inhalte einer J+S-Broschüre in einem Kurs behandelt werden und dies im Grobprogramm ersichtlich ist (am besten gleich Broschüre namentlich erwähnen), darf die entsprechende Broschüre bestellt werden. Dies gilt auch für Unterlagen anderer Sportarten (z.B. Orientierungslauf). In diesem Fall bitte Programm gleich mit der Dokumentationsbestellung mitschicken. Die Broschüren sind gratis, einzig das Porto wird verrechnet.

 

 

Neues von J+S und BSV


Verschiebung BASPO-Kurse*

Mehrere Kurse mussten verschoben werden. Neu finden sie folgendermassen statt:

MF Experte Bike/Inline                              JS-CH 156205     17.-19.03.2016
MF Experte Berg                                      JS-CH 156208     15.-17.09.2016

MF Experte im Sicherheitsbereich Berg      JS-CH 156212     13.-16.09.2016

Coach-Expertenkurs Bike/Inline                 JS-CH 155800     16.-17.03.2016

MF Coach-Experte Bike/Inline                   JS-CH 155804     17.03.2016


Anmeldung zu Kaderkursen Lagersport/Trekking des BASPO*

Alle im PBS-Kalender erfassten Kaderkurse des BASPO sind auch in der MiData erfasst. Die Anmeldung läuft ausschliesslich über die MiData. Eine direkte Anmeldung über die NDBJS wird vom BASPO zurückgewiesen. Eine Übersicht über alle PBS-Bundeskurse und die BASPO-Kurse findet man ebenfalls in der MiData.

 

J+S-Notfallblätter°

Ab sofort stehen die J+S-Notfallblätter online zur Verfügung. Nachdem diese im letzten Jahr ausgegangen waren und man nur noch Kopien bei den kantonalen Sportämtern bestellen konnte, ist nun das Dokument zum selber Ausdrucken bereit. Die Idee dahinter ist, dass man sich auch einzelne  Seiten des Notfallblattes wie beispielsweise das Patientenprotokoll ausdrucken kann, wenn man nicht das ganze Dokument braucht. Langfristig soll es eine neue gedruckte Version des Notfallblattes geben, welche vom SAC zur Zeit erarbeitet wird.








 

Pfadibewegung Schweiz

Speichergasse 31
3011 Bern

Tel. +41 31 328 05 45

info@pbs.ch

PBS Logo Geschäftsstelle der
Pfadibewegung Schweiz


Pfadibewegung Schweiz (PBS)
Speichergasse 31
CH-3011 Bern   (Lageplan)

Tel.: +41 31 328 05 45  (Direktnummern der Mitarbeiter der Geschäftsstelle)
Fax: +41 31 328 05 49

info@pbs.ch


Öffnungszeiten:



Im Notfall/Krisenfall: Pfadi-Helpline

Tel.: 0800 22 36 39
(aus dem Ausland: +41 44 655 12 80)

erreichbar 24 Stunden pro Tag / 365 Tage im Jahr