Benutzerspezifische Werkzeuge
 

Aktuelles vom Explorer Belt
20.10.2019 Andmeldung für den Explorer Belt 2020 Ab Anfang Dezember werden die Informationen und die Anmeldung für den EB 2020 aufgeschaltet! Wo geht es wohl hin? Stay tuned...
Weiter…
Mit freundlicher Unterstützung von:

 

Katadyn

 

hajk

 

transa_1

 

Explorer Belt 2019 – DISCOVERY

Der Explorer Belt 2019 nimmt Euch mit auf ein noch nie dagewesenes Abenteuer! Mit der Variante DISCOVERY erwartet Dich und deinen Teampartner eine neue Form von Herausforderung in der Natur. Auch dieses Mal führt uns die Reise an eine Destination fernab von allen Touristenströmen – wir wollen Euch schliesslich ein Erlebnis in unberührter Natur und einen Einblick in eine fremde Kultur ermöglichen. Wenn Ihr für dieses Abenteuer bereit seid, dann gilt es, Euch die Zeit ab dem 26. August bis spätestens 15. September 2019 freizuhalten!

Eb09 Titelbild2

 

 

Was ist DISCOVERY?

Neben «Lost in Paradise» und «Klassisch» gibt es im Jahr 2019 erstmals eine neue, dritte Methodik – DISCOVERY. Ihr seid im Zweierteam die Entdecker unseres Trekking-Gebietes und geniesst während elf Tagen grösstmögliche Entscheidungsfreiheit. Entdecker suchen sich ihren eigenen Weg und wagen sich in unbekannte Gefilde vor, ohne genau zu wissen, wo die Reise hinführt.

Im Trekking-Gebiet funktioniert DISCOVERY dann ähnlich wie ein Postenlauf, wobei ihr jeweils die Wahl erhält, welchen Posten ihr als nächstes ansteuern wollt. Gemeinsam müsst ihr entscheiden, wie es weitergeht. Nach elf Tagen treffen sich alle Explorer am Ziel, um von ihrer Expedition zu erzählen.

 

Die Expedition
Gemeinsam reisen die Teams mit dem Zug ins Trekkinggebiet, dort werden sie ausgesetzt. Nach der Aussetzung gilt es, während elf Tagen verschiedene Etappenziele zu erreichen. Die gewünschte Anzahl Leistungskilometer wird direkt bei der Anmeldung angegeben. Nach dem Erreichen des Ziels wird die ganze Delegation einige gemeinsame Tage in der Region verbringen. Danach besteht die Möglichkeit für individuelle Pläne. Die Rückreise wird an verschiedenen Daten möglich sein.

 

Vorbereitung

Der Explorer Belt kann nur dann erfolgreich gemeistert werden, wenn individuell, im Team sowie in der Delegation eine seriöse Vorbereitung erfolgt. Zu diesem Zweck findet am 11. Mai 2019 ein obligatorisches Vortreffen statt, an welchem wir euch allgemeine Informationen vermitteln und gemeinsam die Vorbereitung der Expedition in Angriff nehmen. Der Explorer Belt ist bezüglich Orientierung, körperlicher Leistung sowie mentaler Belastung nicht zu unterschätzen.

Neben der individuellen Vorbereitung auf den Trek übernimmt jedes Team organisatorische Aufgaben in Form von Teamaufgaben für die Delegation. Weiter erwarten wir, dass ihr als Team selbständig die geeignete Ausrüstung zusammenstellt, diese vor der Expedition eingehend prüft und im Rahmen eines selbst geplanten Vorbereitungsweekends ausprobiert.

Wir vom Projektteam erstellen die Rahmenbedingungen für den Trek, organisieren die Reise ins Expeditionsgebiet und erarbeiten ein Sicherheitskonzept für das gesamte Projekt. Wir begleiten ausserdem die einzelnen Teams bei den individuellen Vorbereitungen und stehen für jegliche Fragen zur Verfügung.

 

Sicherheit

Die Grundlagen für einen sicheren Explorer Belt werden in der Vorbereitung am Vortreffen gelegt. Gefahrensituationen sind jedoch oftmals unvorhersehbar. Deshalb wird von den Teams ein hoher Grad an Eigenverantwortung und Risikobewusstsein erwartet. Das Sicherheitskonzept sieht eine Zusammenarbeit mit den lokalen Behörden und dem Krisenteam der PBS vor. Die Teams erhalten zuverlässige Kommunikationsgeräte und geben täglich ihre Position durch.

 

Auswertung der Expedition
Der Explorer Belt führt zu vielen prägenden Eindrücken und lehrreichen Situationen. Damit die Teams sich mit den Ereignissen auseinandersetzen, führen sie ein Tagebuch. Das Tagebuch wird nach der Expedition vom Teamcoach begutachtet und gemeinsam mit dem Team reflektiert. Darauf gestützt entscheidet das Projektteam, ob ihr die vielseitigen Herausforderungen erfolgreich gemeistert habt und zeichnet das Team dann gegebenenfalls mit dem Explorer Belt aus. Die Auszeichnung findet am Nachtreffen statt.

 

Kosten

Der Explorer Belt 2019 kostet voraussichtlich pro Person 1‘650.- CHF. Dieser Preis beinhaltet die An- und Rückreise, das gemeinsame Programm, die Administrationskosten und das Delegationsmaterial. Die Kosten werden detailliert abgerechnet und allenfalls verbleibende Reserven zurückbezahlt.

Bitte beachte, dass allfällige individuelle Nachferien und die Ausrüstung und Verpflegung für die Expedition selbständig organisiert und bezahlt werden müssen. Details zum Budget findest du hier.

 
 

Anmeldung

Die Anmeldefrist für den Explorer Belt 2019 – DISCOVERY ist jetzt offen! Anmelden könnt ihr euch bis zum 12. Januar 2019 um 23:59 Uhr.

Die Anmeldefrist für den EB19 ist abgelaufen!
 

Zu spät eingegangene Anmeldungen können leider nicht berücksichtigt werden. Achtung: Die Anmeldung garantiert keine Teilnahme. Das Projekt ist auf 24 Personen bzw. 12 Teams begrenzt, so kann es sein, dass nicht alle Anmeldungen berücksichtigt werden können. Die Reihenfolge der Anmeldung ist dabei nicht entscheidend. Wer dabei ist, kommuniziert das Projektteam Ende Januar.

 

Teilnehmen können alle Rover, welche beim Start der Expedition 20 Jahre alt sind. Der Explorer Belt steht auch für Personen ausserhalb der Pfadi offen, falls diese entsprechende Grundlagenkenntnisse nachweisen können.

Bei Fragen dürft ihr euch jederzeit unter info@explorerbelt.ch melden.

 

Und zum Schluss

“It is easy to discover what another has discovered before.” - Christopher Columbus

 

Pfadibewegung Schweiz

Speichergasse 31
3011 Bern

Tel. +41 31 328 05 45

info@pbs.ch

PBS Logo Geschäftsstelle der
Pfadibewegung Schweiz


Pfadibewegung Schweiz (PBS)
Speichergasse 31
CH-3011 Bern   (Lageplan)

Tel.: +41 31 328 05 45  (Direktnummern der Mitarbeiter der Geschäftsstelle)
Fax: +41 31 328 05 49

info@pbs.ch


Öffnungszeiten:



Im Notfall/Krisenfall: Pfadi-Helpline

Tel.: 0800 22 36 39
(aus dem Ausland: +41 44 655 12 80)

erreichbar 24 Stunden pro Tag / 365 Tage im Jahr